Visionen und Ziele 2019 – Mark Wehner im Interview

Visionen und Ziele 2019 – Mark Wehner im InterviewZiele geben den nötigen Antrieb für erfolgreiches Handeln. Im Geschäftsführerinterview gewährt Mark Wehner einen Einblick in sein Vorhaben für das neue Jahr 2019 und stellt mit seiner Vision klar, wohin die Reise der WEHNER Logistics gehen soll.

Herr Wehner, 2018 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Sie und das Unternehmen WEHNER Logistics. Was erhoffen Sie sich von dem neuen Jahr 2019 und welche Ziele verfolgen Sie?

Das vergangene Geschäftsjahr war sehr intensiv und erfolgreich. Wir konnten viele unserer gesteckten Ziele in den Bereichen Digitalisierung, E-Commerce Fulfillment und Unternehmensstruktur erreichen. Rückblickend betrachtet hatten wir in den vergangenen Jahren nie eine derart tolle Teamstruktur wie derzeit. So konnten wir insgesamt neun neue Mitarbeiter an die WEHNER Logistics binden. Im neuen Jahr knüpfen wir an diese Entwicklung an. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf Erweiterungsprojekten, die die Prozesse für unsere Kunden noch schneller und effizienter machen.

Gibt es konkrete Projekte, auf die Sie sich besonders freuen?

Das Thema E-Fulfillment und die damit einhergehende Entwicklung im E-Commerce-Sektor interessieren mich natürlich enorm. Ich freue mich aber auch schon auf einige anstehende Großprojekte mit unseren Bestandskunden, in denen wir unsere Flexibilität erneut unter Beweis stellen können. Ein weiteres Projekt ist die Einführung eines neuen WMS-Systems. Die Umstellung wird sicherlich einige Herausforderungen mit sich bringen, doch durch die von uns optimal aufgestellten Strukturen und unser Know-How sind wir sehr zuversichtlich, das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Wenn wir die Zeit 5 Jahre vorspulen, wie sieht Ihre Vision langfristig aus?

Strukturerweiterungsprojekte wie die Suche nach unserem zweiten Standort sind extrem spannend. Hier hoffe ich natürlich, einige signifikate Sprünge im Jahr 2019 zu machen, um unserem Unternehmenswachstum gerecht zu werden und mit zwei Lagerstandorten in Deutschland unseren Kunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen anzubieten. Hier befinden wir uns schon in zahlreichen Gesprächen. Darüber hinaus nimmt die Prozessautomatisierung in der Logistik immer weiter zu, ein Bereich den wir schon lange im Blick haben. Aber hier ist es gerade für Klein- und Mittelständische Unternehmen wichtig, die richtigen Systempartner zu haben, um die Projekte nachhaltig in der Entwicklung zu fördern. In diesem Bereich bauen wir unser Partnernetzwerk weiter aus. Denn meines Erachtens ist der Logistiker der Zukunft auch IT-Dienstleister.

Wie Sie sagen, nimmt die Digitalisierung in der Logistikbranche immer weiter zu. Inwieweit beeinflusst diese Entwicklung Ihr Unternehmen?

Digitalisierte Prozesse hatten über die vergangenen zehn Jahre massiven Einfluss auf unsere Unternehmensentwicklung. Zahlreiche Prozesse innerhalb unseres Unternehmens haben sich in diesen Jahren  teils komplett gewandelt und es freut mich zu sehen, wie viele Potenziale noch für weitere Umsetzungen vorhanden sind. Durch unsere individuell anpassbaren Schnittstellen, lassen sich unsere Kunden ideal in diese Prozesse einbinden und es ist schön, diese Entwicklung zu beobachten und mitzugestalten.

Die Logistikbranche ist ein sehr umkämpfter Markt. Mit welchen Benefits möchten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert bieten?

Wir verstehen uns seit jeher als Servicepartner unserer Kunden und möchten auch in den kommenden Jahren durch Schnelligkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit unsere Kunden bedienen. Wir sehen uns nicht als einen Teilnehmer des z.B. großen Transportmarktes, sondern vielmehr als Nischenanbieter für maßgeschneiderte Fulfillment Anforderungen aus einer Hand.  Wichtig ist uns auch eine hohe Transparenz für unsere Kunden, die unsere Prozesse jederzeit einsehen können.

Herr Wehner, vielen Dank für das Interview.